Online Marketing

Eingestellt von Baumgartner am 26.9.08
Label: | 0 Kommentare »

Zukunftschance nutzen: Online-Marketing

2,9 Millarden Euro, ein Plus von 53 % - das verzeichnet der Online-Vermarkterkreis (OVK) des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) in seiner Statistik zum Online-Werbemarkt 2007.

Im Gegenzug belegt die aktuellste Umfrage der Facharbeitsgemeinschaft New Media Service einen branchenübergreifenden Fachkräftemangel in der Online-Vermarktung: 81,7 % von 230 befragten Unternehmen geben an, dass es äußerst schwierig sei, gutes Personal zu finden.

Denn Online-Marketing-Manager/-innen sind wahre Allrounder: Sie besitzen aktuelles technisches Know How in Fragen der Computer-Programmierung (HTML, Web 2.0), kennen alle rechtlichen Auflagen im Online-Bereich, sind mit traditionellen Marketing-Grundlagen vertraut und beherrschen darüber hinaus die vielfältigen Marketing-Instrumente des WWW. Ein erfolgreicher Online-Vermarkter weiß, wie sich ein Unternehmen oder eine öffentliche Einrichtung optimal im Internet präsentiert und platziert.

Weiterbildung für Online-Marketing-Management in Berlin und Hamburg

ebam Business Akademie für Medien, Event & Kultur meldet: Das neue Berufsbild des Online-Marketing-Managers füllt derzeit zahlreiche Stellenanzeigen. Doch es gibt keinen festgelegten Ausbildungsweg in die Online-Branche, weshalb die umfangreichen Anforderungen an Online Marketing Experten fast nur Brancheninsidern ein Begriff sind.

Die ebam Business Akademie bietet ab 18. Oktober in Hamburg und ab 25. Oktober 2008 in Berlin die Chance, sich für die Zukunftsbranche Online-Marketing in einem berufsbegleitenden Lehrgang zu qualifizieren.

Wahlen in Bayern

Eingestellt von Baumgartner am 24.9.08
Label: | 0 Kommentare »

Die Wahlen in Bayern zur Weiterbildung nutzen - oder wie Herr Beckstein mit hypnotischen Sprachmustern schriftlich versucht, auf Wählerfang zu gehen. "Have fun", wie der Bayer zu Zeiten des Oktoberfest freundlich rüberuft.

Brief vom Bayerischen Ministerpräsidenten erhalten

Dr. Günther Beckstein
Bayerischer Ministerpräsident
Spitzenkandidat zur Landtagswahl 2008
der Christlich Sozialen Union ...

manchmal auch als CSU bekannt ;-))

Was ihr da oben soeben gelesen habt, dass ziert den Briefumschlag des Ministerpräsidenten. Ich werde den Brief in Ansätzen wiedergeben und natürlich ein wenig kommentieren, dass muss schon sein.

Im ersten Satz schreibt er ...

"Sie entscheiden bei der Landtagswahl am 28. September 2008 darüber, wer Bayern in die Zukunft führt."

"Ja Hallo, da versteht aber einer sein Handwerk, dachte ich."

Im zweiten Satz wird dann gleich nachgelegt. Lest selbst ...

"Unser Land hat einen beispiellosen Erfolgsweg hinter sich."

Aja, immer schön den Menschen an seine Verantwortung erinnern. Auch wenn er oder sie vielleicht gar keine hat. Aber sicher kann man dazu ja auch mal ja sagen, warum auch nicht?

Jetzt wird`s aufregend ...

"Dazu haben Sie persönlich mit Ihrer Lebensleistung beigetragen."

Ok, Ok ... jetzt hat er mich. Aber auch nur fast, haha! Damit hat er sich das dritte Ja von mir abgeholt. Und was kommt jetzt? Auf die Plätze fertig und los ...

"Die CSU hat mit vielen wichtigen Entscheidungen die Weichen dafür gestellt, dass es den Menschen in Bayern am besten geht."

So, du gemeiner Bürger, zurück auf die Schulbank und dem Meister ab sofort aufmerksam zugehört. Die CSU hat den längsten, die größten (Oliver du bist jetzt mal leise) und natürlich sind wir von der CSU nur zu deinem Wohl bei der Wahl in Bayern angetreten.

Den Rest des Briefes könnt ihr ja selbst lesen. Wenn Günther (oder vielleicht besser, einer seiner Helfer) euch erwählt haben sollte. Ob das jetzt gut oder schlecht für Bayern ist, dass kann ich natürlich nicht beurteilen. ;-)

Aber jetzt ist es genug der Scherzerei. Wer Beckstein wählen möchte kann es gerne tun. Wer einen anderen Kandidaten für die bessere Wahl in Bayern hält, der kann das mit zwei einfachen Strichen tun.

Dafür braucht es nämlich weder Abitur noch sonst eine Hochschulbildung. Manchmal reicht der gesunde Menschenverstand schon aus.


Werbung

Audible - Hörbücher und Audiomagazine zum Download.Hörbuch-Gutschein für nur 9,95 Euro!
Einlösen, und ein Hörbuch Ihrer Wahl für nur 9,95€ herunterladen.
Gutscheincode: VVFHGNYK
Hier einlösen!



Was aber können die Unternehmer unter euch aus diesem Briefchen mitnehmen? Beim Manipulieren - und darum geht es eigentlich in diesem Artikel - da sind die Dinge manchmal nicht so klar.

Was die Macher dieses Briefes gemacht haben, dass ist die Nutzung einiger hypnotischer Sprachmuster. In diesem Brief ist es zum Beispiel das Ja-Set.

Ich hole mir am Anfang einige Ja`s ab und schläfere damit das Bewusstsein des Lesers mehr und mehr ein. Und schwupp inmitten des Briefes kann ich ihm auch noch einige Dinge unterjubeln, wozu man bei wachen Verstand nun garnicht so leicht JA-Sagen würde. Gut, dann haben wir heute wieder was gelernt, oder?

Selbstverständlich gibt es noch andere wissenswerte Sprachmuster. Das weiß auch Günther Beckstein. Aber wir wollen`s heute mal nicht übertreiben. Erstens ist Oktoberfest und zweitens spielt Bayern nach der Niederlage gegen Bremen. Und drittens ist morgen auch noch Zeit.

Auf unserer Coaching-Hauptseite wünschen wir unseren Kunden viel Spaß beim Weiterbilden. Heute wünsche ich den Lesern die Energie, manipulative Techniken schon im Ansatz erkennen zu können, um dann am Ende frei Entscheiden zu können.

In diesem Sinne - ist denn scho wida Oktoberfest :-))
Wir sehen uns ... Servus

8 Tipps für den sicheren Umgang mit dem Internet

Eingestellt von Baumgartner am 6.9.08
Label: | 0 Kommentare »

Das Internet ist aus dem Leben eines Unternehmers nicht mehr weg zu denken. Nicht nur im Beruf, sondern auch in der Freizeit bestimmt es mehr und mehr den Unternehmer-Alltag. Doch gerade beliebte Chatrooms, Online-Spiele, Online-Shops oder Software-Downloads bieten Internetbetrügern eine Plattform, um geschützte Daten zu entschlüsseln oder Computer mit Schadsoftware zu infizieren.

Panda Security hat einige Tipps zusammengestellt, mit denen sich Computer-Nutzer vor einem Malware-Befall schützen können:


  • Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Computer eine aktualisierte Sicherheitslösung installiert ist. Hierbei ist es wichtig, dass diese nicht nur eine Signatur basierte Erkennung bietet, sondern auch aktive Technologien, um unbekannte Schädlinge aufzudecken. Ebenso sinnvoll ist eine Firewall.

  • Seien Sie vorsichtig beim Öffnen von eingehenden E-Mails. Getarnt als Spam verstecken sich in digitalen Nachrichten häufig auch Phishing-Mails. Ignorieren Sie vermeintliche Schreiben von Banken, die vertrauliche Informationen verlangen oder andere Massenmail-Angebote - unabhängig davon, wie viel Interessantes der Inhalt verspricht. Stellen Sie jederzeit sicher, dass Ihr Sicherheitsprogramm sowohl eingehende als auch ausgehende Nachrichten prüft. Mails von unbekannten Absendern sollten Sie generell nicht öffnen.

  • Patches sollten Sie unbedingt umgehend installieren, denn Internet-Kriminelle nutzen für ihre Zwecke Sicherheitslücken in bekannten Programmen aus. Insbesondere nach einer längeren Nutzungspause ihres Computers - beispielsweise durch Urlaubszeiten - sollte nach der letzten und vor der ersten Anwendung ein Update durchgeführt werden.


Anzeige




  • Vermeiden Sie Downloads von unseriösen Internetseiten. Verlockende Namen sollen Nutzer dazu animieren, unbekannte Dateien auf ihren Computern zu installieren.

  • Gehen Sie mit Ihren vertraulichen Daten vorsichtig um. Geben Sie sie nicht an Personen weiter, die Sie z.B. nur seit kurzer Zeit über Chatrooms kennen.

  • Wickeln Sie Ihre Online-Geschäfte ausschließlich bei bekannten, seriösen Onlineversandhäusern ab. Kaufen Sie nicht bei Online-Shops, die keine sicheren Transaktionen anbieten. Zertifikate, die in der Browserleiste oder unten rechts am Bildschirm platziert sind, gelten als nachweislicher Beleg der Sicherheit von Internetseiten.

  • Nutzen Sie keine Computer, auf denen mehrere Anwender registriert sind, für Transaktionen, die die Eingabe von Passwörtern oder persönlichen Daten erfordern.

  • Aktivieren Sie die Kindersicherung Ihres Computers. Bringen Sie Ihren Kindern frühzeitig den verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet bei und stellen Sie sicher, dass Seiten mit schädlichen Inhalten für sie unzugänglich sind.


- Anzeige -
Blogger.com ist ein Service von Google - Design by Blogging Secret