Loehne und Gehaelter Deutschland

Eingestellt von Baumgartner am 29.2.08
Label: | 0 Kommentare »

Tariflöhne und Gehälter in mehr als 200 Berufen - Deutschland

Was für ein Gehalt zahlen Sie Ihrer persönlichen Assistentin? Was bekommt der Arbeiter monatlich in die Tüte? Wie hoch ist der Lohn Ihrer Berufsfahrer? Antworten auf diese interessanten Unternehmer Fragen liefert die Hans-Böckler-Stiftung.

Die Internetseite www.lohnspiegel.de gibt Auskunft über die Löhne und Gehälter, die in verschiedenen Berufen in Deutschland gezahlt werden. Die Website ist ein kostenfreies Angebot der Hans-Böckler-Stiftung.

Neben den reinen Löhnen hält die Seite auch Informationen zu den tatsächlich gezahlten Gehältern bereit. Es werden Monatslöhne in mehr als 180 Tätigkeiten aus 30 Berufsbereichen angegeben. Dazu zählen unter anderem:

- Büro- und Verwaltung
- Dienstleistungsberufe
- EDV / IT – Berufe
- Journalistische Berufe
- Marketing, Werbung, PR
- Medien/Gestaltung
- Rechtsberufe
- Wirtschaftswissenschaftler/in

Die Informationen beruhen auf freiwilligen Angaben von Arbeitnehmern, die ihre Infomationen in einer Online Umfrage auf der Internetseite weitergegeben haben. Die derzeitigen Daten basieren auf der Auswertung von rund 52.000 Fragebögen.

Auf der Website gibt es zusätzlich eine Datenbank mit tarifvertraglich geregelten Vergütungen, Hinweisen zu Einkommen im IT-Sektor und zu Einstiegsgehältern von Hochschulabsolventen.

Sollten Sie einen neuen Mitarbeiter einstellen wollen und nicht wissen, was Sie ihm bezahlen sollen, dann speichern Sie die Website einfach ab. Damit haben Sie jederzeit Zugriff auf die aktuellen Daten.

Gesunder Egoismus

Eingestellt von Baumgartner am 16.2.08
Label: , | 0 Kommentare »

Nur wenn der Unternehmer auch an sich denkt, ist er auch fähig, an andere zu denken ...

"Die Schüler fragten den Meister: "Meister, du sagst, wir sollen gut für uns sorgen. Aber die Leute sagen, wer an sich denkt, ist ein Egoist. Was ist jetzt richtig?" "Seid Ihr immer selbstlos, dann seid Ihr schnell euch selbst los", antwortete der Meister mit sanften Lächeln. ;-))

Möglicherweise ist Ihnen das ja auch schon mal passiert. Sie sind gerade mit einer wichtigen Aufgabe beschäftigt und haben die Bitte eines anderen Menschen abgelehnt. Als Antwort auf die Ablehnung bekamen Sie dann zu hören:"... immer denkst du nur an dich - du bist ein richtiger Egoist ...". Manche haben danach mit Schuldgefühlen zu kämpfen. Doch das ist nicht nötig.

Wer nie an sich denkt, der macht sich und anderen das Leben oft nur unnötig kompliziert.

Der Egoismus Vorwurf als Manipulations- oder Druckmittel

Selbstlosigkeit und an andere denken wird in der Gesellschaft gern als Tugend empfunden. Egoismus dagegen hat nicht gerade den besten Ruf und wird im Dialog gern als Schimpfwort gebraucht.

Achtung - denn genau mit dem Vorwurf, ein Egoist zu sein, versuchen "schlaue" Mitmenschen uns zu etwas zu bringen, was wir eigentlich nicht tun wollen. Auf diese Weise lassen wir uns dann aus der Angst heraus, später mal abgelehnt zu werden, von anderen für deren (natürlich selbstlosen ... haha ... )Interessen missbrauchen. Das ist gut für den schlauen Gegenüber, muss es aber nicht immer für einen selbst sein. Sie kennen solche Situationen, oder?

Gesunder Unternehmer Egoismus

Doch, gesunder Egoismus ist für Unternehmer eine besonders WERTVOLLE EIGENSCHAFT. Gesunder Egoismus ist die Fähigkeit, gut für sich selbst zu sorgen.

Wenn Sie sich für andere einsetzen wollen oder hilfsbereit sein möchten, brauchen Sie dafür jede Menge Kraft und Energie. Nur wer dafür sorgt, selbst genug davon zu haben, kann anderen etwas abgeben. Deshalb muss es zuerst einmal Ihnen gut gehen. Erst wenn es Ihnen gut geht, dann können Sie für andere etwas tun.

Eine Batterie kann ein Auto auch nur dann starten, wenn sie funktioniert und aufgeladen ist. Wenn Sie aus einem falschen Verständnis von Selbstlosigkeit heraus immer nur für andere da sein wollen, brennen Sie schneller aus, als es Ihnen lieb sein kann. Wenn Sie selbst ausgebrannt (Burn-Out ist mittlerweile ein Gesellschaftsproblem!) sind, müssen sich andere um Sie kümmern. Und damit ist niemanden wirklich geholfen geholfen.

Im Wettbewerb mit Anderen bestehen ...

Eingestellt von Baumgartner am 14.2.08
Label: , , | 0 Kommentare »

Wie bestehe ich im harten Wettbewerb?

Das materielle Industriezeitalter war geprägt von Produktion, Wettbewerb und Kampf. Sie und ich leben heute jedoch im post-industriellen Zeitalter. Hier zählen Information, Kommunikation und Service. Der beste Wettbewerbsgedanke heute heißt ...

Kümmern Sie sich nicht so sehr darum, was Ihre Mitbewerber (egal ob eine Firma oder ein Kollege) macht. Kümmern Sie sich in erster Linie darum, wie Sie in Ihrem Markt Ihre Kunden glücklicher und erfolgreicher machen können. Dann spielen Sie ganz automatisch in der 1. Liga.

Denken Sie an einen Sprinter bei den olympischen Spielen. Würde er ständig nach links und rechts schauen, wo sich die Gegner im Moment befinden, so würde er wertvolle Energie verschwenden. Der Sprinter schaut nach vorn und konzentriert seine ganze Energie darauf, dass er die Ziellinie so schnell es ihm möglich ist, erreicht. Die "Sprinter wissen oft gar nicht, ob sie erster, zweiter oder dritter sind, wenn sie durchs Ziel gelaufen sind.

Sie sollten vor allem im Wettbewerb mit sich selbst stehen, mit der gestrigen Leistung, die Sie natürlich jeden Tag ein wenig verbessern können. Wenn Sie so vorgehen, haben Sie ein sicheres Gefühl, das Beste zu geben.

PS.

Die Profi-Sprinter - zum Beispiel im 100 Meter Lauf - laufen übrigens keine 100 Meter. Sie laufen "immer" 110 oder 120 Meter. Wieso? Beantworten Sie diese Frage einmal in einer ruhigen Minute. Ich garantiere Ihnen, wenn Sie die gefundene Antwort in Ihr Geschäft "transportieren", sind Sie Marktführer! :-)))

Die Amerikaner nennen das

"WALK THE EXTRA MILE ..."
frei übersetzt - etwas mehr machen als nötig - ;-)

Mega Patch Day Microsoft

Eingestellt von Baumgartner am 13.2.08
Label: | 0 Kommentare »

Hallo lieber Leser,

es ist mal wieder soweit. Microsoft lädt zum Patchen ein: ;-)))

Satte 45 MB hat das Update-Paket - einige Updates werden als sehr kritisch eingestuft. Wer sein Windows XP noch nicht auf dem neuesten Stand gebracht hat, der sollte das Update möglichst schnell installieren.

Diesmal gab es zwölf neue Sicherheitsupdates.

Die Updates schließen Schwachstellen, die Microsoft als kritisch, beziehungsweise wichtig einstuft.

KRITISCH:

Insgesamt sieben Updates tragen die maximale Kennung „kritisch“ und betreffen Windows, Office, Visual Basic und Internet Explorer. In allen Fällen könnte ein Angreifer nach Angaben von Microsoft Code auf dem Rechner des Anwenders ausführen.

Weitere fünf Updates tragen die Kennung „wichtig“. Sie betreffen besonders das Betriebssystem Windows selbst und das Office Pack.

In einem Fall geht es um eine Lücke, durch die ein Angreifer unter Windows erhöhte Nutzerrechte erlangen könnte!!!!!!!!

Zwei der fünf wichtigen Updates sollen außerdem der Möglichkeit von „Denial of Service“ unterbinden. Außerdem ist teilweise ebenfalls das Ausführen von Code auf dem Rechner eines Anwenders möglich.

Für alle Updates gilt, dass nach der Installation ein Neustart des Computers oder Servers notwendig ist.

Eine neue Version des „Windows-Tools zum Entfernen bösartiger Software“ schickt Microsoft mit dem Update gleich mit.

Vielleicht ein guter Zeitpunkt, sich beim kostenlosen Service Bürger-Cert anzumelden. Der Dienst versorgt dich regelmäßig mit aktuellen Informationen zum Thema Sicherheit im Internet.

Preisexplosion bei Multifunktionsgeraeten

Eingestellt von Baumgartner am 11.2.08
Label: | 0 Kommentare »

Der Branchenverband der Informationswirtschaft BITKOM hat vor einer Preisexplosion bei Multifunktionsgeräten gewarnt. Ein Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) in Karlsruhe wird sehr wahrscheinlich zu einer erheblichen Verteuerung der Geräte führen. Die Richter verpflichteten die Hersteller, für alle Multifunktionsgeräte, die sie zwischen 1997 und 2001 verkauften, nachträglich (!) Urheberrechtsabgaben zu bezahlen – rund 50 Millionen Euro.

Auf was für Ideen man kommen kann. Man sollte bedenken, dass es diese Multifunktinsgeräte (Kopieren, Scannen, Faxen) nicht erst seit gestern gibt. Hat da ein Beamter der Zulassungsbehörde etwa Mittagspause gehabt oder gar geschlafen? ;-))

Betroffen sind alle Geräte, die über Kopier-, Fax- oder Scanfunktion verfügen. Die Druckerhersteller vertraten vor Gericht die Ansicht, diese Geräte seien nur mit dem deutlich geringeren Abgabensatz für Scanner zu belegen. In seiner aktuellen Entscheidung entsprach der Bundesgerichtshof jedoch der Auffassung der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort), wonach aktuelle Multifunktionsgeräte genau wie Kopierer auch vollwertige Kopien ohne größeren Aufwand ermöglichen. Mit der nun durch das Gericht bestätigten Einordnung als Kopierer gelten für die Multifunktionsgeräte nun deutlich höhere Gebührensätze.

"Folgen für die Hersteller und Handel nicht absehbar"

BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder kritisierte die Entscheidung: "Damit werden 70-Euro-Geräte genauso stark belastet wie Kopierer für 1000 Euro." Dabei sei die Möglichkeit zu kopieren nur eine von mehreren Eigenschaften. BITKOM beziffert die zusätzlichen Abgaben auf 38 und 614 Euro pro Gerät. Ein Gerät für 70 Euro würde mit einer zusätzlichen Abgabe von bis zu 102 Euro belegt. Das entspricht einer Preissteigerung von mehr als 140 Prozent. "Dieses Urteil hat dramatische Folgen für Hersteller und Handel", so Rohleder. Die hohen Gebühren würden den kompletten Markt in die Knie zwingen. Außerdem befürchtet Rohleder eine Abwanderung deutscher Käufer ins Ausland, wo Multifunktionsgeräte weiter ohne die Abgabe erhältlich sein werden.

Vergütung für legales Kopieren

VG-Wort-Vorstand Professor Dr. Ferdinand Melichar begrüßte hingegen das Urteil. "Die heutige Generation von Multifunktionsgeräten [...] ist immer auch zum Kopieren von urheberrechtlich relevanten Inhalten geeignet und wird auch in maßgeblichem Umfang dazu genutzt." Die VG Wort erhebt die Urheberrechtsabgabe stellvertretend für alle Autoren pauschal und vergütet damit die Rechteinhaber für das private und legale Kopieren von Texten. Durch die Abgabe können Privatpersonen beliebige Texte für den eigenen Gebrauch vervielfältigen, ohne dafür an die Rechteinhaber eine weitere Gebühr zahlen zu müssen.

Na dann mal viel Spaß! Wer also vor hat, noch günstig ein solches Multifunktionsgerät zu kaufen, der sollte möglichst bald handeln. ;-))

Versicherung online vergleichen

Eingestellt von Baumgartner am 2.2.08
Label: | 0 Kommentare »

Komplexe Versicherungen schließt man eigentlich erst nach einer persönlicher Beratung ab. Damit ist nämlich auch sichergestellt, daß die persönlichen Verhältnisse entsprechend berücksichtgt werden können.

Übrigens... ob der Berater der Versicherung offiziell zugelassen ist, können Sie bequem online prüfen. Unter www.vermittlerregister.info bekommen Sie die notwendigen Informationen dazu geliefert.

Sollten Sie aber doch einmal eine Versicherung online vergleichen wollen, dann beachten Sie dabei diese beiden Hinweise:


  • Ein Online Versicherungsvergleich, der sofort persönliche Daten verlangt, dient oft in erster Linie lediglich dem Zusammentragen von Daten: Meiden Sie deshalb Versicherungsvergleiche, die gleich am Anfang Ihre Anschrift sowie weitere Infos, beispielsweise zu Ihren Einkommensverhältnissen, abfragen. Außerdem sollte die Übertragung von Daten generell nur verschlüsselt erfolgen. Im Browser sollte statt "http://" ein "https://" zu lesen sein!!

  • Versicherung Online vergleichen sollte keinesfalls etwas kosten - falls Sie also dazu aufgefordert werden, einen Unkostenbeitrag zu entrichten, verlassen Sie diese Webseite umgehend und suchen Sie sich ein besseres Informationsangebot.


- Anzeige -
Blogger.com ist ein Service von Google - Design by Blogging Secret