Keyword Strategie

Eingestellt von Baumgartner am 28.4.06
Label: | 0 Kommentare »


Auf den ersten Blick ein nettes Spielzeug? Aber für Webdesigner gar nicht einmal so unpraktisch: Googlefight. Auf dieser Seite können Sie jeweils zwei Suchbegriffe daraufhin vergleichen, welcher von beiden beim Suchriesen Google häufiger gelistet ist. So erfährt man zum Beispiel, dass »Huber« und »Meier« weltweit fast gleichauf liegen. Für die Optimierung einer Websites mit geeigneten Keywords eine interessante Website. www.googlefight.com

Focus und Spiegel erreichen unterschiedliche Leserschaften

Eingestellt von Baumgartner am 28.4.06
| 0 Kommentare »


Das aktuelle Medienbarometer des SIGMA-Instituts in Kooperation mit der Forschungsgruppe Wahlen Online mit 15.000 befragten Internet-Nutzern kann ab sofort nach Sozialen Milieus (SIGMA 2002) gezählt werden.

Gemessen wurde das lebensweltliche Profil der in Deutschland empfangbaren TV Fernsehsender (einschl. internationaler Anbieter wie BBC oder Eurosport), überregionaler Tageszeitungen, reichweitenstarker Automobilzeitschriften, Wochenmagazine und Wochenzeitungen wie Spiegel, Focus und Zeit und einiger Fernsehzeitschriften. Darüber hinaus wurde eine Vielzahl internationaler Zeitungen und Zeitschriften lebensweltlich segmentiert.

Spiegel, Focus und Zeit haben grundverschiedene Leserschaften. Der Spiegel ist stark in der progressiven Mitte Deutschlands (Modernes Arbeitnehmermilieu), im Liberal-Intellektuellen Milieu und im Postmodernen Milieu verankert. Focus erreicht vornehmlich das Aufstiegsorientierte Milieu, das Etablierte Milieu und die konventionelle Mitte Deutschlands (Modernes bürgerliches Milieu). Die Zeit erreicht Spitzenwerte im Liberal-Intellektuellen Milieu.

FAZ und Welt sind die typischsten überregionalen Tagezeitungen im Etablierten Milieu, gefolgt vom Handelsblatt. Die Süddeutsche Zeitung erreicht hingegen Liberal-Intellektuelles und Postmodernes Milieu am besten.

Mit Wirtschaft- und Finanztiteln erreicht man am besten das Etablierte Milieu und das Aufstiegsorientierte Milieu. Wohnen und Einrichten/Haus und Garten ist der ideale Themenmix für das Moderne bürgerliche Milieu. Mit Sport und Computerthemen öffnet man das Herz der Progressiven Mitte Deutschlands (Modernes Arbeitnehmermilieu). Politik, Kultur und Bildungsfragen stehen beim Liberal Intellektuellen Milieu hoch im Kurs. Das größte Interesse für automobile Themen findet sich im Aufstiegsorientierten Milieu und im Modernen Mainstream (Modernes bürgerliches Milieu und Modernes Arbeitnehmermilieu).

Microsoft im Vergleich zu den Anderen

Eingestellt von Baumgartner am 28.4.06
Label: | 0 Kommentare »




Die Antworten finden wir bei Google Finance:

1. DaimlerChrysler – 183,93 Milliarden US-Dollar
2. Allianz AG – 119,99 Milliarden US-Dollar
3. IBM – 91,13 Milliarden US-Dollar
4. Hewlett Packard – 86,70 Milliarden US-Dollar
5. Deutsche Bank – 51,22 Milliarden US-Dollar
6. Nokia – 41,99 Milliarden
7. Microsoft – 39,79 Milliarden US-Dollar
8. Apple – 13,93 Milliarden
9. Oracle – 11,8 Milliarden US-Dollar
10. Novell – 1,2 Milliarden US-Dollar

Und hier die Firmen, sortiert nach Zahl der Angestellten:

* DaimlerChrysler – 382.724 Angestellte
* IBM – 329.373 Angestellte
* Allianz AG – 177.625 Angestellte
* Hewlett Packard – 150.000 Angestellte
* Deutsche Bank – 63,427 Angestellte
* Microsoft – 61.000 Angestellte
* Nokia – 58.874
* Oracle – 49.872 Angestellte
* Apple – 14.800 Angestellte
* Novell – 5.066 Angestellte

Google Analytics und AdSense

Eingestellt von Baumgartner am 28.4.06
| 0 Kommentare »

Google Analytics liefert Ihnen kostenlose Web-Traffic Statistiken und Analysen. Haben Sie eine eigene Website/Blog? Dann können Sie mit Analytics die Zugriffe und das Verhalten Ihrer Besucher genau analysieren.

Für AdSense Publisher ist diese Analyse sehr wertvoll. Enthält Sie doch all die Informationen, die neben den Channels für AdSense Tracking und Optimierung entscheidend sind.

Google Analytics zeigt Ihnen, wie die Besucher auf Ihre Website/Blog gelangen und was sie dort alles unternehmen. Google Analytics ist ebenfalls in AdWords integriert. Sie können somit auch auf die AdWord Informationen direkt zugreifen.
Sie benötigen einen Google Account, um die Google Analytics Informationen bekommen zu können. Sie erhalten nach erfolgreicher Anmeldung einen Code, den Sie Ihre Webseiten einbauen. Danach haben Sie Zugriff auf alle relevanten Daten zu Iher Website/Blog.

In der Executive Summary sind die Basisdaten zusammengefasst. Google Analytics liefert Ihnen auch einen Trend-Report, der Ihnen sagt, welche Resultat Ihre Website/Blog im Vergleich zur Vorwoche bringt. Grafische Übersichten und Funnels (Trichter) zeigen, von wo aus Besucher auf einzelne Seiten gelangen und wohin sie sich dann weiter bewegen.

Mit der Funktion Site Overlay zeigt Google an, wie häufig auf einzelne Links geklickt wurde, woher die einzelnen Besucher kamen, welches Betriebssytem und Browser sie verwenden.

Allerdings ist der Zugang zu Google Analytics mit Wartezeit verbunden; Google teilt kürzlich mit mit:

…. Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir begonnen haben, Anmeldungen für neue Google Analytics-Konten auf Einladungsbasis zuzulassen. Für Informationen, wann Sie mit einer Einladung rechnen können, besuchen Sie bitte die Seite Updates zum Fortschritt. Wenn Sie eine Einladung erhalten möchten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse auf unserer Seilte zur Anmeldung ein….

Im Moment ist mit ca. 2 Monaten Wartezeit zu rechnen. Melden Sie sich am Besten gleich an. Das Tool ist garantiert eine wertvolle Hilfe für Ihr eigenes Internetmarketing.

Google wird wissenschaftlich

Eingestellt von Baumgartner am 28.4.06
| 0 Kommentare »


Die Suche nach wissenschaftlicher Literatur via Google ist nun auch auf Deutsch gestartet. Die Suchmaschine durchkämmt dabei Quellen wie akademische Verlage, wissenschaftliche Artikel, Zusammenfassungen von Büchern sowie Diplomarbeiten und Dissertationen.

scholar.google.de

Adsense Empfehlungen jetzt mit 180 Tage Frist

Eingestellt von Baumgartner am 27.4.06
| 0 Kommentare »


Zur Erinnerung für alle an AdSense interessierten Unternehmer - jetzt Einsteigen und den eigenen Blog oder WebSite Geld verdienen lassen.

Adsense Empfehlungen jetzt mit 180 Tage Frist




Vor ca. 2 Monaten regelte Google die Empfehlungen für Adsense neu und reduzierte die Frist für das erreichen der Mindestgrenze von 100 US Dollar Umsatz von unbegrenzter Zeit auf 90 Tage runter. Nachdem zahlreiche Publisher die Adsense Empfehlungen umgehend von der Webseite entfernt haben, reagiert Google jetzt und hebt die Frist auf 180 Tage an.

Dieser Zeitraum scheint angemessen, da bis zur Implementierung von Adsense auf der Homepage neu geworbener Publisher durchaus Wochen vergehen können bis der erste Umsatz generiert wird.

Fehlerhafter Microsoft Patch

Eingestellt von Baumgartner am 26.4.06
| 0 Kommentare »

Liebe Leserin, lieber Leser,

Microsoft: Außerplanmäßiger Patch-Day am gestrigen 25. April

Das Problem hatten Sie sicher schon öfters.

Als gewissenhafter Anwender installieren Sie regelmäßig die Microsoft-Sicherheitspatches, doch mit dem letzten April-Update wurde alles „verschlimmbessert“.

Windows stürzt laufend ab und ein normales Arbeiten ist nicht mehr möglich. Schuld daran ist ein in der letzten Woche veröffentlichter Sicherheits-Patch für Windows XP und einige andere Windows Betriebssysteme.
Dieser hat bei einer Vielzahl von Anwendern zu Abstürzen des Systems oder einem Einfrieren der Benutzeroberfläche geführt.

Der Patch mit der Bezeichnung „KB908531“ war Teil des monatlichen Sicherheits-Updates für Windows. Er soll eine Lücke schließen, die Microsoft selbst als "kritisch" einstuft und Angreifern das Ausführen von Code ermöglichen könnte.

Das Patch-Paket enthält eine neue Datei namens „verclsid.exe“, die nach Angaben von Microsoft in Verbindung mit Produkten der Firma Hewlett-Packard - darunter Drucker, Scanner und Digitalkameras - zu Problemen führen kann.

Wir haben aber von anderen, zahlreichen Anwendern erfahren, dass nicht nur HP-Produkte betroffen sind.

Quelle: www.computerwissen.de

GRATIS Tool Google Desktop

Eingestellt von Baumgartner am 26.4.06
| 0 Kommentare »


Ab sofort steht der Google Desktop in Version 3.0 auch in deutscher Sprache zur Verfügung.

Google Software gratis
Bei dieser Software handelt es sich um eine All-in-One Lösung für so ziemlich alle Dienste von Google.

Der Download von Google Desktop, sowie die Nutzung des Programms ist kostenlos.

Neben der Desktop-Search, die lokale Inhalte indiziert und damit
die Suche danach erleichtert, ist in dem Paket auch eine Sidebar
enthalten, die zahlreiche Informationen übersichtlich darstellt und
den Zugriff auf Google-Services erleichtert.

Google Desktop 3

Ist Franchising das Richtige für Sie

Eingestellt von Baumgartner am 26.4.06
| 0 Kommentare »


Liebe Leserin, lieber Leser ,

McDonald's, Burger King und Fressnapf - diese drei Marken haben eines gemeinsam: Sie werden per Franchising verbreitet und das mit großem Erfolg. Aber nicht nur die großen Ketten suchen Franchise-Nehmer. Zunehmend gibt es auch kleinere Unternehmen, die interessante Nischenmärkte abdecken und ihr Know-How per Franchise weitergeben möchten. Ich war ganz erstaunt, als ich in der neuesten Ausgabe des "Franchise-Chancen-Katalog“ gesehen habe, in welchen Bereichen man sich heute problemlos mit Hilfe eines Franchise-Partners selbstständig machen kann.

Ein Beispiel: Greencooking. Unter dem Markennamen Bio-Willy versorgen die beiden Nürnberger Hubert Rottner Defet und Thomas Barth Kindertagesstätten im Großraum Nürnberg mit einem gesunden warmen Mittagessen. Ursprünglich als Verein gegründet, vermarkten die Inhaber heute ihr Konzept über ihr Unternehmen greencooking Ltd. Nach eigenen Angaben bereitet das Küchenteam täglich 1.200 Mahlzeiten zu; gekocht wird ausschließlich mit Bio-Zutaten. Das Menü besteht aus einem Hauptgericht mit Salat oder einer Nachspeise. In Nürnberg zahlen die Eltern für die Mittagsverpflegung durch Bio-Willy pro Kinder-Mahlzeit 1,99 €. Ihre Erfahrungen mit der Heißverpflegungsküche wollen Rottner Defet und Barth jetzt bundesweit an Franchise-Nehmer weitergeben.

Bevor Sie sich allerdings für ein Franchise-Konzept entscheiden, sollten Sie zunächst prüfen, ob Sie wirklich das Zeug zum erfolgreichen Franchise-Nehmer haben? Die folgenden Fragen helfen Ihnen dabei, das herauszufinden.
- Fühlen Sie sich fit, über längere Zeit auch mehr als zehn Stunden pro Tag zu arbeiten?

- Können Sie Menschen motivieren und führen?

- Sind Sie bereit, sich auch in Ihrer Freizeit weiterzubilden?

- Haben Sie genügend Durchsetzungskraft?

- Verfügen Sie über ausreichend Selbstvertrauen, um eventuelle Rückschläge wegzustecken?

- Reichen Ihre finanziellen Reserven, um die ersten Monate zu überbrücken?

- Haben Sie die volle Unterstützung Ihrer Familie?

- Können Sie gut im Team arbeiten?

- Können Sie im Interesse der Gruppendisziplin auf die Umsetzung eigener Ideen verzichten?

- Sind Sie bereit, Entscheidungen zu akzeptieren, auch wenn Sie Ihnen nicht gefallen?

Sie haben alle Fragen mit "Ja" beantwortet? Hervorragend! Sie haben gute Chancen, als Franchise-Nehmer erfolgreich zu sein. Wer jedoch allzu oft mit "Nein" antworten musste, sollte sich sehr gut überlegen, ob die Selbstständigkeit per Franchise für ihn die richtige Entscheidung ist. Diese erfordert nicht nur Kraft und Durchsetzungsvermögen, sondern auch die Fähigkeit Einschränkungen zu akzeptieren und sich innerhalb der Franchise-Bedingungen zu bewegen.

Allen Leserinnen und Lesern, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen möchten, wünsche ich ganz viel Erfolg!

Der Artikel stammt von Sabine Olthof
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG

Wann haben Sie eigentlich Ihr Leistungshoch

Eingestellt von Baumgartner am 26.4.06
| 0 Kommentare »

Kaum ein Mensch ist zu jeder Tageszeit gleichermaßen leistungsfähig. Das haben Sie sicher schon oft festgestellt: Zu manchen Zeiten geht Ihnen die Arbeit leicht von der Hand und zu anderen Zeiten quälen Sie sich mit diesen Aufgaben.

Das liegt sehr wahrscheinlich daran, dass sich Leistungshochs und -tiefs über den Tag verteilen.

Morgens, etwa 15 Minuten, nachdem Sie mit der Arbeit begonnen haben, sind Sie überdurchschnittlich leistungsfähig. Dieses Leistungshoch hält etwa ein bis anderthalb Stunden an. Dann wird es Zeit für eine kurze Pause, bekommen Hunger oder erholen sich bei einem erfrischenden Spaziergang. Jetzt sind Sie wieder leistungsfähig bis zur Mittagszeit. Mittags fällt die Leistung deutlich ab, insbesondere nach dem Mittagessen. Erst am Nachmittag steigt die Leistungsfähigkeit noch einmal an. Danach fällt sie bis zum Abend hin stetig ab.

Diese Zeiten gelten nicht für alle Menschen, das wissen Sie.

1. Beobachten und dokumentieren Sie Ihre eigene Leistungskurve eine Woche lang

Beobachten Sie eine Woche lang Ihre Leistungsfähigkeit: Wann fällt es Ihnen schwer, konzentriert zu arbeiten, wann geht die Arbeit leicht von der Hand? Tragen Sie – mit einer anderen Farbe für jeden Tag – jede Stunde Ihre Leistungsfähigkeit (bewertet von 1 = „nur sehr eingeschränkt leistungsfähig“ bis 5 = „sehr leistungsfähig“) in ein Diagramm ein und verbinden Sie die Punkte zu einer Linie.

Auf diese Weise haben Sie nach einer Woche ermittelt, an welchen Tageszeiten Ihre ganz persönlichen Leistungshochs liegen.

2. Verändern Sie Ihre Gewohnheiten

Jetzt wissen Sie, wann Sie schnell und effektiv arbeiten. Planen Sie für diese Zeiten besonders schwierige Aufgaben ein, die viel Konzentration und Aufmerksamkeit erfordern. Gönnen Sie sich zwischendurch ruhig eine Pause. In dieser Pause können Sie neuen Kraft schöpfen. In Zeiten geringerer Leistungsfähigkeit gehören Aufgaben wie Sortieren, Abheften, Geburtstagskarten unterschreiben etc.

3. Machen Sie genügend Pausen

Etwa alle 90 Minuten sollten Sie auf jeden Fall eine Pause einlegen. Nach der Pause sind Sie wieder leistungsfähiger als vorher – dadurch verbrauchen Sie im Endeffekt weniger Zeit, als wenn Sie sich zwingen durchzuarbeiten.

Business Coaching und mehr

Papierflut eindaemmen

Eingestellt von Baumgartner am 24.4.06
| 0 Kommentare »

"Was du schwarz auf weiß hast, kannst du getrost nach Hause tragen …" Offenbar hat sich trotz fortgeschrittener Digitalisierung unserer Bürowelt an dieser alten Weisheit nichts etwas geändert. Ganz im Gegenteil: Mit den superschnellen Druckern wird mittlerweile in den Büros weitaus mehr Papier bedruckt als früher. Das Ergebnis: Die Papierstapel werden immer größer – und immer unüberschaubarer. Einziger Ausweg: Weg mit dem Papier. Doch das ist meist leichter gesagt als getan. Hier sind 10 gute Tipps, wie Sie Ihre Papierflut effektiv eindämmen können.

Business Coaching und Einzelcoaching

Klartext im Marketing

Eingestellt von Baumgartner am 21.4.06
| 0 Kommentare »


Wer die Website von Christian Ruthe nicht kennt, der verpasst was im Werbe-Leben. Der interessierte Werber, wird hier schnell fündig. Und ich bin mir sicher, Ihr werdet bei dem einen oder anderen "Fallbeispiel" genauso schmunzeln, wie ich es getan habe.

Klartext im Marketing...
oh Ton Christian Ruthe

Reklame gehört ins Klo - Marketing anders:
Gedanken über Marketingberatung, Verkaufsförderung, Marketingberater, Management, Marketing und Werbung.


Klartext im Business Coaching bei der Baumgartner Unternehmensberatung

Wellness ist Top

Eingestellt von Baumgartner am 20.4.06
| 0 Kommentare »

Burn Out Syndrom
Sind Sie manchmal gestresst?

Der Begriff und die Merkmale des Burn-Out-Syndroms wurden 1974 vom amerikanischen Psychoanalytiker Herbert Freudenberger eingeführt.

Seine 12 Stufen bis zum Burn-Out-Syndrom sind auch heute noch in Fachbeiträgen die Grundlage vieler Abhandlungen.

Damit Sie Ihren Kunden im wahrsten Sinne des Wortes nicht "abrauchen" und rechtzeitig reagieren können, finden Sie hier einen Stress-Test ONLINE.

Und das Buch "Burn-Out" gibts gratis zum downloaden dazu...

Und jede Menge Gratis Informationen für Existenzgründer und Unternehmer sowie Business Coaching

Suchmaschinen Marketing

Eingestellt von Baumgartner am 20.4.06
| 0 Kommentare »

Ich denke, daraus lassen sich eine Menge Artikel und Fallstudien zu Suchmaschinen
Marketing und Optimierung machen.

commenting and trackback have been added to this blog.

Firefox neue Version schnell und sicher surfen

Eingestellt von Baumgartner am 15.4.06
| 0 Kommentare »


Der deutschsprachige Mozilla Firefox ist nun in Version 1.5.0.2 verfügbar.

Der preisgekrönte Browser ist so gut wie nie zuvor. Schenken Sie dem Durchsuchen des Internets wieder Vertrauen - Firefox schützt Sie vor Viren, Spionage-Software und Popups. Genießen Sie die Verbesserungen in der Geschwindigkeit, dem Bedienkomfort und der Privatsphäre. Sie können problemlos Ihre Lesezeichen und Einstellungen übernehmen und sofort starten. Downloaden Sie Firefox jetzt und holen Sie das Beste aus dem Netz.

Ein besseres Erlebnis im Internet


Holen Sie sich den Speed GRATIS auf den Bildschirm. Viel Erfolg mit Ihren Geschäften und beim Informationen sammeln im Internet!

Download von Mozilla Firefox Version 1.5.0.2

Selbstaendige Unternehmer aufgepasst

Eingestellt von Baumgartner am 13.4.06
| 0 Kommentare »


Hallo UnternehmerInnen,
wenn Ihr mit dem Internet Explorer arbeitet, dann holt euch so schnell wie möglich die bereitgestellten Updates. Sonst könnte es morgen schon eine unangenehme Überraschung geben. Und dafür haben wir nun wirklich keine Zeit, oder?

++++++

Meldung des BSI: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Das BSI empfiehlt die umgehende Installation des von Microsoft im Rahmen des April-"Patch-Days" bereitgestellten Updates fuer den Internet Explorer.

Der Microsoft Internet Explorer ist der Standard-Webbrowser fuer Microsoft Windows Betriebssysteme. Im Internet Explorer wurden insgesamt zehn Sicherheitsluecken entdeckt. Beim Besuch von boeswillig manipulierten Webseiten koennen durch einige der Schwachstellen beliebige Kommandos auf dem Computer des Anwenders ohne dessen Zutun ausgefuehrt werden. Durch weitere Schwachstellen besteht die Gefahr, dass sensible Informationen preisgegeben werden oder dass der Benutzer ueber die Identitaet einer aufgerufenen Webseite getaeuscht wird. Dies kann Phishing-Angriffe ermoeglichen.

Besondere Vorsicht ist auch deshalb geboten, weil fuer die seit Maerz bekannte Schwachstelle in der Funktion "createTextRange()" des Internet Explorers inzwischen Anleitungen zur Ausnutzung der Luecke (sogenannte "Exploits") im Internet oeffentlich verfuegbar sind. Entsprechende Angriffe wurden bereits beobachtet. Hierbei wurden unter anderem Trojanische Pferde auf die Systeme von Nutzern eingeschleust, die Daten
auf dem PC ausspaehen, veraendern oder loeschen.

Die Schwachstellen koennen mit dem aktuellen Update von Microsoft behoben werden. Von der Nutzung ebenfalls verfuegbarer inoffizieller Patches wird abgeraten.

+++++

Vielleicht eine gute Gelegenheit, den Firefox Browser zu testen - er ist im Augenblick der überlegene Browser, nicht nur weil Hacker in nicht so oft attackieren. Wohl aber wegen seiner komfortablen Bedienung, Erweiterungen und Schnelligkeit. Holt euch den Firefox Browser und überzeugt euch doch einfach selbst!

Das Finanzamt an Telefonkosten beteiligen

Eingestellt von Baumgartner am 12.4.06
| 0 Kommentare »


Taschenrechner
Viele Selbstständige, die zu Hause arbeiten, nutzen ihren Telefonanschluss sowohl beruflich, als auch privat. In diesem Fall stellt sich jeder Unternehmer einmal die Frage, welche Telefonkosten man als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen kann.
Die Antwort: Sie dürfen die Telefonkosten absetzen. Da es aber keine einheitlichen Regeln dafür gibt, entstehen dazu viele Fragen. Die 5 häufigsten Fragen und die Antworten darauf. Gelesen im Newsletter der vnr.de:

1. Welche Telefonkosten kann ich überhaupt bei der Steuer geltend machen?
Nutzen Sie Ihren Telefonanschluss zu mindestens 10 % betrieblich, können Sie alle Telefonkosten als Betriebsausgaben geltend machen:

* Grundgebühren,
* Gesprächsgebühren,
* Faxgebühren,
* Internet-Kosten (Grundgebühr, Flatrate, Einwahlkosten),
* Kosten für Miete oder den Kauf von Telefongeräten.

2. Wie teile ich die Telefonkosten auf, wenn ich den Anschluss auch privat nutze?
Am wenigsten Arbeit haben Sie, wenn Sie die Telefonkosten je zur Hälfte als beruflich und privat behandeln. Diese Aufteilung akzeptieren die Finanzämter in der Regel. Wollen Sie einen höheren beruflichen Anteil geltend machen, sollten Sie die geschäftlichen Telefonate aufschreiben und ggf. im Einzelverbindungsnachweis kennzeichnen. Das Finanzamt wird nämlich Belege für den hohen betrieblichen Nutzungsanteil fordern.

3. Der Anschluss läuft auf meinen Lebensgefährten. Darf ich die Telefonkosten trotzdem geltend machen?
Nein, denn dann entstehen Ihnen persönlich ja keine Telefonkosten. Der Anschluss muss also in jedem Fall auf Ihren Namen angemeldet sein.

4. Welche Internet-Kosten kann ich absetzen?
Wie bei den Telefonkosten, setzen Sie auch Internet-Gebühren mit dem beruflichen Nutzungsanteil ab. Für die Nutzung des Internets haben Sie allerdings keine Einzelnachweise - schon gar nicht, wenn Sie eine Flatrate haben. Sie können den beruflichen Nutzungsanteil also nur schätzen. Erläutern Sie dem Finanzamt, wenn Sie einen besonders hohen beruflichen Nutzungsanteil haben.

5. Muss ich für die Privatnutzung Steuern zahlen?
Ja, wenn Sie einen betrieblichen Anschluss haben, müssen Sie auf den privaten Nutzungsanteil an den gesamten Telefonkosten Einkommenssteuer zahlen. Sind Sie umsatzsteuerpflichtig, kommt auch noch Umsatzsteuer hinzu.

Quelle: http://www.vnr.de

Tipp: Am unkompliziertesten ist es für Unternehmer, wenn Sie sich einen separaten Telefonanschluss und ein zweites Handy anschaffen. Erklären Sie dem Finanzamt, dass Sie diese rein geschäftlich nutzen. Dann sind die Telefonkosten dafür als Betriebsausgaben absetzbar, ohne dass Sie eine Privatnutzung abrechnen müssen.

Zeitmanagement von Dringend nach Wichtig

Eingestellt von Baumgartner am 11.4.06
| 0 Kommentare »


Zeitmanagement - Coach Quick Tipp



Sollen Sie den Ergebnisbericht Ihres Kollegen gleich lesen oder erst später? Ein einfaches Koordinaten-System mit den Faktoren Wichtigkeit und Dringlichkeit ergibt 4 Möglichkeiten, mit solchen Aufgaben umzugehen.

Gerade weil dieses System so einfach ist, gelangen Sie fast automatisch zu einem effizienten Zeitmanagement: denn Sie sehen sofort, welche Tätigkeiten Sie sofort erledigen, liegen lassen oder delegieren sollten.

Aktuelle Infos zu Business Coaching

Podcasting ist Radio für jedermann

Eingestellt von Baumgartner am 11.4.06
| 0 Kommentare »

Auszug aus der Studie

----------------------------------------------------------------------------------

"Two percent of the European online population have listened to podcasts in the past three months. Most of this young, smart, and tech-savvy crowd use the Net to download content and to socialize. To draw these high-value consumers, marketers should combine podcasting with entertaining Web content."

----------------------------------------------------------------------------------

Beim so genannten "Podcasting" werden Soundclips via Internet verbreitet. Dabei kann praktisch jeder zum Anbieter werden. Empfänger abonnieren die verschiedenen "Streams" und werden automatisch beliefert. Der Name ist eine Anspielung auf Apples MP3-Player iPod, aber natürlich lassen sich die Sounddateien auf jedem beliebigen andern Player öffnen und auch unter Windows wiedergeben.

Diese modernste Form des "Radio für jedermann" wird derzeit als eine der wichtigsten neuen Netznutzungen gehandelt, die das Potential besitzt, die Medienlandschaft vollständig umzukrempeln.

Nun sorgt eine Studie von Forrester Research für Ernüchterung. Danach lässt sich zwar ein grundlegendes Interesse am Podcasting registrieren (rund ein Viertel der Internet-Anwender gaben an, sich für das Thema zu interessieren), aber wirklich gehört werden die verschiedenen Angebote nur von gut zwei Prozent.

Fazit: Jetzt ratet mal, zu welcher Kategorie diese 2 Prozent gehören. Zu den Gewinnern, Verlierern oder keines von beiden...

Business Coaching und Unternehmer KnowHow

Microsoft sucht die Kommunikation

Eingestellt von Baumgartner am 11.4.06
| 0 Kommentare »



Achtung! Der Link geht zu einer englichsprachigen Seite

Microsoft und Linux scheinen zwei völlig unterschiedliche Welten zu sein, zwischen denen es keine Berührungspunkte gibt. Doch auch ein Konzern von der Größe und Marktmacht Microsofts kann es sich nicht leisten, Linux und Open Source-Software zu ignorieren. Aus diesem Grund unterhält der Konzern auf seinem Firmengelände in Redmond auch eine eigene Linux-Abteilung, die "Linux Labs". Hier werden die verschiedenen Linux-Distributionen getestet und untersucht und die verschiedenen Open Source-Lösungen unter die Lupe genommen. Sei es, um gegen eine mögliche Konkurrenz gewappnet zu sein, sei es, um die Zusammenarbeit mit eigenen Produkten zu unterstützen, um so die Bedeutung von Windows & Co. in gemischten Systemumgebungen zu stärken.

Nun hat Microsoft seine Linux Labs ein wenig öffentlicher gemacht. Unter dem Namen "Port 25 – Communications form the Open Source Software Lab @ Microsoft" finden sich nun Informationen und Blogs der Lab-Mitarbeiter.

Die Bedeutung des Namens "Port 25" erläutert der Lab Leiter Bill Hilf im ersten Eintrag. Port 25 ist der Standard-Port für SMTP, also den Versand von E-Mail. Für Hilf steht der Name metaphorisch für die Eröffnung der Kommunikation zwischen Microsofts Linux Labs und der Open Source-Community.

Die ersten Reaktionen der Blog-Leser sind gemischt. Einerseits begrüßt man den Schritt Microsofts, andererseits wird er als halbherzig und verpätet kritisiert.

Unternehmer Informationsquellen

Die alternde Gesellschaft birgt große Chancen

Eingestellt von Baumgartner am 11.4.06
| 0 Kommentare »


Die alternde Gesellschaft ist nicht notwendigerweise ein Übel. Wie der "Trendletter" berichtet, können auch in Zukunft die Chancen ein deutliches Übergewicht gegenüber den Risiken bilden. Einer der wichtigsten Gründe: Infolge sinkender Geburtenraten altert die Gesellschaft seit dem Ende des vorletzten Jahrhunderts. Unternehmen sind damit bislang hervorragend zurechtgekommen.
Die Negativ-Meinung zum gesellschaftlichen Alterungsprozess ist in erster Linie von Politikern gemacht. Für die Politik bedeutet dieser Prozess: weniger Steuereinnahmen, der Zwang, den Staatsapparat zu verkleinern, weniger Militärausgaben, schwindender internationaler Einfluss. Die positiven Seiten der alternden Gesellschaft werden dabei nicht gesehen:

* Die Produktivität der Arbeit wird weiter steigen. Denn knapper werdende Arbeitskräfte und hochwertige Aufgaben zusammen bewirken, dass Unternehmen in neue Technologien und Prozesse investieren. Wer das tut, hat auch auf dem Weltmarkt einen Vorsprung im Wettbewerb.
* Die Wirtschaft muss heute viel weniger nichtarbeitende Menschen (diejenigen unter 15 und über 65 Jahre) ernähren als etwa noch 1970. Das wird auch auf absehbare Zeit so bleiben. Erst ab dem Jahr 2025 gibt es wieder mehr abhängige, also nicht selbst erwerbstätige Menschen als im Jahr 1970.
* Die Lebensqualität ist heute und in den kommenden Jahrzehnten so hoch wie selten zuvor. Wir werden in einer Zeit leben, die gleichzeitig niedrige Fruchtbarkeit und niedrige Sterblichkeit aufweist. Der britische "Economist" spricht deshalb bereits vom kommenden Golden Age, also vom goldenen Zeitalter. Die heute Lebenden können sich über 10 Jahre mehr Lebenszeit freuen als die 1960 Lebenden.
* Der Umbruch erzeugt neue Chancen. Heute ist die Demografie Antreiber des Wandels auf den Märkten. Unternehmer, die das aufgreifen, werden mit Pioniergewinnen belohnt.

Unsere Einschätzung: Lassen Sie sich nicht von der Politik zu Pessimismus verleiten. Dass die Gesellschaft altert, ist richtig – und kurzfristig ohnehin nicht zu ändern. Der Wandel aber bringt eine Fülle von neuen Gelegenheiten mit sich.

Immer das passende Wort in englisch nicht zur Hand

Eingestellt von Baumgartner am 11.4.06
| 0 Kommentare »


Liebe UnternehmerInnen,

beim Verfassen oder Lesen englischsprachiger Texte am PC kommt es immer wieder vor, dass die passende englische Vokabel just in dem Moment einfach nicht einfallen will oder man sich der Bedeutung eines Wortes nicht ganz sicher ist. Die Konsequenz sieht meist so aus: Ein Wörterbuch muss her, blättern, blättern, blättern... Jeder weiß aus Erfahrung: Das hält auf. Ein Medienwechsel vom PC aufs gedruckte Buch bremst in aller Regel den Arbeitsfluss ungemein. Deshalb sollten Sie einmal sich mit den Online-Übersetzungsdiensten vertraut machen, die Sie teilweise kostenlos aus dem Internet herunterladen können.

Unter der Internet-Adresse http://dict.leo.org finden Sie beispielsweise jeweils ein elektronisches Wörterbuch für Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch. Die beiden Wörterbücher sind 24 Stunden täglich für Sie verfügbar. Dabei handelt es sich um einen kostenlosen Service der Universität München. Sie können bei "Leo" ein oder zwei Wörter oder auch eine Wortverbindung zur Übersetzung eingeben. Nach einem Klick auf SUCHEN gibt Ihnen eine Datenbank blitzschnell die Ergebnisse aus. Das Angebot von "Leo" überzeugt in dreifacher Hinsicht:

* Sie bekommen nicht nur einzelne Vokabeln angezeigt, sondern meist auch entsprechende Beispielkonstruktionen, bei denen das gewünschte Wort angewendet wird.
* Sie können sich die Aussprache des Wortes anhören.
* Sie können sich zusätzlich über die Entstehung des Wortes und Grammatik informieren.

Sprechen Sie Multimedial

Eingestellt von Baumgartner am 11.4.06
| 0 Kommentare »


Sprechen Sie Multimedial?

Wenn echte Unternehmer mit Webmaster sprechen, entsteht oft ein Vakuum zwischen dem was gesagt wird und dem, was tatsächlich beim Unternehmer ankommt. Wer sich also informieren möchte, was sich hinter den Wortkreuzungen Weblog, TCP/IP etc. verbirgt, kann sich hier ja völlig entspannt informieren. Und für alle Internet-Unternehmer ist sicher auch ein Juwel enthalten. Schaut euch die Seite an - besonders den Abschnitt über Suchmaschinen. Sollte euer Auge die Livesuche nicht treffen, dann könnt Ihr auch eine Email senden. Ihr bekommt dann ganz persönlich die Möglichkeit der Livesuche gezeigt. In diesem Sinne "Happy Keyword searching" oder auf gut deutsch - wer seine Kunden kennt, der weiss die richtigen Schlüsselwörter zu finden.
Liebe Grüsse
Norbert Baumgartner

ps.
Aktuelle Informationen zu Business Coaching, Unternehmer und Existenzgründung

Das Rennen um die EU Domains

Eingestellt von Baumgartner am 10.4.06
| 0 Kommentare »




Liebe UnternehmerInnen,

wie sooft in der europäischen Gemeinschaft, hat es etwas länger gedauert. Aber seit Freitag können Sie nun Ihre Web-Seiten unter einer .eu registrieren lassen. Nach dem Ende der beiden Sunrise-Perioden begann die Lundrush-Phase der EU-Domains.

Im Klartext: Nachdem sich in der Anfangsphase nur offizielle Stellen, Unternehmen oder Markeninhaber eine EU-Domain registrieren lassen konnten, begann am Freitag gewissermaßen die "Besetzung" des EU-Adressraums. Jeder der möchte, kann jetzt seine eigene EU-Domain beantragen.

Das Rennen um die neuen Top-Level-Domains (TLD`s) .eu war erstaunlich.

Während der beiden Sunrise-Perioden sah es nach einem gemächlichen Start aus. Hier sammelten sich lediglich rund 55.000 EU-Domain an. Doch als am Freitag die Tore für alle Interessierten geöffnet wurden, und die diversen Registries ihre gesammelten Anmeldungen abarbeiten konnten, explodierte die Zahl der Anmeldungen. Innerhalb von vier Stunden wurden über 700.000 Domains registriert und die Millionengrenze wurde noch am Freitag überschritten.

Auf den Statusseiten der europäischen Registry Eurid können Sie die aktuellen Zahlen nachlesen und erfahren auch, wieviele EU-Domains in welchen Ländern beantragt wurden.

Danach haben sich die Menschen in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden besonders für EU-Domains interessiert. Hier das Resultat vom Wochenende.

* An der Spitze liegt Deutschland mit gut 400.000 EU-Domains.
* Auf Platz zwei folgt Großbritannien. Hier wurden rund 270.000 EU-Domains registriert.
* Auf Platz drei stehen schließlich die Niederlande, wo man sich rund 150.000 EU-Domains sicherte.
* In Italien interessierte man sich nicht so sehr für die neue TLD und begnügte sich mit gut 80.000 Registrierungen.

Die ersten Domainnamen der Lundrush-Phase waren laut Eurid: dekoration.eu, buchung.eu, tankstellen.eu, exhibitionist.eu und eurorechner.eu. An der Domainbörse Sedo sollen verschiedene EU-Domains bereits im fünfstelligen Euro-Bereich gehandelt werden.

Nun für Unternehmen bleibt die Frage, welche Vorteile und Nutzen eine Registrierung von einer .eu (dot.eu) mit sich bringt. Als Internet-Unternehmer werden wir sicher die Entwicklung mit einem Auge verfolgen.

Ihre
Baumgartner Unternehmensberatung

ps. Wir wünschen allen Unternehmen, Unternehmen ganz gleich ob Grossunternehmen, Mittelstand oder den Motor der deutschen Wirtschaft, den Kleinbetrieben einen guten Start in die neue Woche. Ganz gleich ob Ihre Internetseiten unter einer dot.com, punkt.de oder dot.eu zu erreichen ist. :-)

weitere Unternehmer und Business Informationen

44 DONTs der Newsletter Gestaltung

Eingestellt von Baumgartner am 4.4.06
| 0 Kommentare »


Torsten Schwarz von der Marketing-Börse weiss über die
44 DONT`s (oder besser, was Ihr lieber nicht macht)
im Newsletter Marketing zu berichten.

Wenn er jetzt noch seine Einstiegsseite auf ein vernünftiges
Datum korrigiert, dann ist das eine tolle Informationsquelle
für Internet-Unternehmer. "Seit 1897" tztz...
Torsten, das glaubt dir doch kein Schwein, oder doch?

Aber lest am besten selbst. Marketing Börse

Discounter bietet Heli Rundfluege an

Eingestellt von Baumgartner am 4.4.06
| 0 Kommentare »


T-Online meldet - Discounter Penny bietet Heli-Rundflüge an

Beim Discounter Penny können Schnäppchenjäger in dieser Woche zwischen Lebensmitteln und Business-Anzügen von Pierre Cardin auch Gutscheine für Helikopter-Rundflüge ergattern. Penny verkauft bundesweit einen 20-minütigen Hubschrauberrundflug zum Preis von 89 Euro pro Person inklusive aller Gebühren. In den Turbinenhubschraubern des Kooperationspartners Euroheli können pro Start vier bis sechs Personen mitfliegen. Die Penny-Hubschrauber heben ab dem 15. Mai von 35 Flughäfen in zwölf Bundesländern ab. Während des Flugs ist auch das Fotografieren erlaubt.

Deutsche Wahrzeichen aus der Vogelperspektive fotografieren

Das Brandenburger Tor, Schloss Neuschwanstein, die Wartburg, die Lüneburger Heide, die Allianz-Arena oder die Skyline von Frankfurt sind einige der Sehenswürdigkeiten, die Penny-Kunden aus der Vogelperspektive erleben können. Die Gutscheine für die Rundflugtickets sind mit einer PIN versehen und werden bei den bundesweit über 2.000 Penny-Filialen bis zum 15. April an der Kasse verkauft. Während der Rundflüge, die in der Regel zwischen 8 Uhr und Sonnenuntergang möglich sind, ist auch das Fotografieren erlaubt.

Bei schlechtem Wetter gibt's Ersatztermine
Sollte ein Start wegen schlechten Wetters nicht möglich sein, wird ein Ersatztermin angeboten, die Tickets bleiben bis zu diesem gültig. Sollte keiner der angegebenen Termine passen, haben die Kunden die Möglichkeit das Ticket auch am Heimatflugplatz Dippenricht in der Nähe von Nürnberg oder am Flugplatz Freiburg i. Breisgau abzufliegen. Zum Flug sollte man "am besten in bequemer Freizeitkleidung" erscheinen, empfiehlt der Veranstalter. Falls es an diesem Tag kalt sein sollte - alle Hubschrauber sind beheizt.

Wenn das kein Grund ist, mal beim Discounter einzuchecken ;-))

Quelle: T-Online Flugreisen

Hinter den Kulissen der Allianz Arena Muenchen

Eingestellt von Baumgartner am 4.4.06
| 0 Kommentare »

... und Marketing Wissen tanken möchte.

CRM-Experten treffen Marketing-Experten:

Die Schober Information Services GmbH, Ditzingen veranstaltet in der Allianz Arena, München einen Marketing-Forum.

Im Mittelpunkt des Forums steht das Thema "Strategische Kundenwertschöpfung". Ertragssteigerungen bei Werbekampagnen durch analytisches Vorgehen ist ein hochaktuelles Thema. Der richtige Umgang mit eigenen Daten und externen Zusatzdaten führt zu mehr Wissen über Kunden, potenzielle Kunden und Märkte.

Get-together am Vorabend:

Los geht`s am 10. Mai ab 18 Uhr. Dort können Sie in lockerer Runde die Experten kennen lernen und sich mit anderen Teilnehmern austauschen. Das besondere Extra: eine exklusive VIP-Führung durch die Allianz Arena, bei der wir Ihnen auch die Bereiche öffnen, die sonst verschlossen bleiben.

Hier könnt Ihr euch anmelden

ps. Und falls einem von euch Oliver Kahn über den Weg läuft - sprecht Ihn lieber nicht an. Ich glaub der ist zur Zeit nicht so gut drauf - nicht das Bild noch eine Eilmeldung heraus geben muss. Viel Spass :)

Business Informationsquellen

Weshalb Sie jetzt in Ihr Online Geschaeft investieren sollten

Eingestellt von Baumgartner am 3.4.06
| 0 Kommentare »


Digitale Gruenderzeit -
Warum Sie als Micro-Firma jetzt ins Internet investieren sollten

Beleg aus der Praxis der Kleinunternehmen: In den USA nehmen sich Kleinunternehmen immer mehr vom Umsatzkuchen. Kleinunternehmen, die sich im E-Commerce tummeln, das geht aus einer Untersuchung von Forrester Research hervor, haben im Weihnachtsgeschaeft 2005 stattliche 26 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Und laut "New York Times Online" wird der Internet-Marktanteil der kleinen und kleinsten E-Commerce- Anbieter in naechster Zeit von 42 auf 45 Prozent ansteigen.

Zwei Gruende sind fuer diese Entwicklung massgeblich:

1. Open-Source- und Abo-Angebote machen E-Shops zum Kinderspiel:

Via Suchmaschinen-Marketing auf Google und Co. koennen mittlerweile auch kleine Unternehmen effektiv im Internet werben und auf sich aufmerksam machen. Darueber hinaus ist die Zeit endlich reif fuer guenstige und nutzerfreundliche E-Commerce- und Website-Systeme: Yahoo!, ProStores oder NetSuite bieten einfache Loesungen zu monatlichen Gebuehren an.

2. Netz paradox - das WWW treibt den lokalen Handel voran:

Der weltweite Breitband-Boom und "geerdete Suchmaschinen" wie Local Google sorgen dafuer, dass auch im Internet der lokale Handel blueht. Laut Kelsey Group ist der Anteil von lokalen Suchanfragen im vergangenen Jahr um 20 % angestiegen.

Was dieser Trend fuer Ihr Alltagsgeschaeft
bedeutet:

Nischenstrategien haben Hochkonjunktur. Wir erleben gegenwaertig eine neue Gruenderzeit durch das Web. In den USA gibt es mittlerweile 7,5 Mio. Unternehmen, die ihre Waren oder Dienstleistungen direkt online verkaufen. Noch nie waren die technologischen und konjunkturellen Voraussetzungen so guenstig, mit einer eigenen Geschaeftsidee auf den virtuellen Markt zu gehen.

VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Matthias Horx
aus "Zukunftsletter", 2006
http://www.zukunftsletter.de
Über Business Coaching informieren


- Anzeige -
Blogger.com ist ein Service von Google - Design by Blogging Secret